Alexa & Co

“Die Spielregeln werden sich einfach ändern, sobald man nur noch seinen Sprachassistenten fragen muss, um den besten Mascara auf dem Markt zu bekommen.”

Wir bringen Ihrer Marke das Sprechen bei – mit unserer agilen BrandDialogue® Entwicklungsmethodik. Treten Sie effektiv in den Dialog mit Ihrem Konsumenten über Alexa & Co und erfahren Sie, was Ihn am meisten beschäftigt und was er von Ihrer Marke erwartet.

Die Prognose für den Einsatz von Sprachassistent Lautsprechern wie Alexa, Google Home & Co liegt bei 20 Prozent der Haushalte (Voice Bot Report June 2018). Für Deutschland sind dies mehr als zehn Millionen verkaufte Sprachassistenten, begünstigt durch Aktionen wie Prime Day, Black Friday, Cyber Monday und das Weihnachtsgeschäft.

Wir identifizieren und entwickeln mit Ihnen die passende Conversational Commerce Strategy für Ihre Marke.

Neuer Kommunikationskanal

Sprachassistenten wie Siri (Apple), Google Assistant, Cortana (Microsoft) sowie Alexa etablieren 2018 einen neuen Kundenkanal in Deutschland. Der persönliche Markendialog über unseren Alexa Brand Messenger mit dem Konsumenten wird möglich und Konsumentenvorlieben werden frühzeitig erkannt. Über die Sprachassistenten können Konsumenten intelligent zum Produktkauf auf Bestellseiten (Online Shops – unabhängig von Amazon) geführt werden. Sehr aussichtsreich ist die hohe Akzeptanz von Alexa als persönlicher Begleiter in Single Haushalten (Rheingold Studie 2017), die mehr als 1/3 der deutschen Haushalte ausmachen.

Einfluss von Sprachassistenten – zu Hause und mobil

Die Amazon Echo Familie (inklusive Show sowie Fire TV Stick), mit Alexa als Sprachassistenzsteuerung, hat in den USA einen Marktanteil von 70 Prozent. Google Home folgt mit knapp 30 Prozent. In Deutschland sind bis Mai 2018 mindestens 10 Millionen Alexa Echo Systeme verkauft und seit Juni ist Alexa ebenfalls auf dem Apple Smartphone aufrufbar.

2018 werden nach Statista rund ein Viertel der Haushalte mit Sprachsteuerungsassistenz im Wohnzimmer ausgestattet sein, mehrheitlich mit Alexa. 2021 wird mit 40 Prozent Sprachsteuerung gerechnet – zu Hause oder mobil.

Für die Steuerung der Dialoge mit den Endverbrauchern sollte ein übergreifendes Dialog Content Management System wie z.B. PRESTIGEenterprise für Alexa Skill, Google Action, iOS oder Android eingesetzt werden. Ziel ist Dialoge für die marktbeherrschenden Sprachsteuerungssystemen einheitlich zu verwalten, adaptiv an diese zu verteilen sowie das Nutzerverhalten unabhängig der zum Einsatz kommenden Sprachsysteme zu analysieren (KPI Reporting).

Welche neuen Möglichkeiten entstehen für Marken?

Marken erreichen über intelligente Sprachsteuerung Haushalte direkt und können einen persönlichen Dialog starten. Der Konsument ist dann an einem Markendialog interessiert, wenn Antworten und Lösungen auf Fragestellungen geboten werden (z.B. Gesundheitliche Fragen, Pflege Tipps, Rezept- und Kochvorschläge, Hinweise auf besondere Events und Exklusiv Termine, Hintergrundinformationen zu grade gesehenen oder gelesenen Werbungen). Täglich wird der Konsument mit rund 6.000 Werbekontakten pro Tag kontaktiert, von denen nur drei in Erinnerung bleiben, bei einer mittleren Aufmerksamkeitsdauer von weniger als 8 Sekunden. Sprachassistenzsysteme werden hingegen als persönliche Berater akzeptiert (Rheingold 2017).

Damit eine Marke in intensiven Dialog mit dem Konsumenten tritt, sollten die folgenden Bereiche auf Übereinstimmung geprüft werden:

  • Markenziele
  • Bedürfnisse des Konsumenten
  • Dialog Funktionen und Mehrwerte

Amazon Echo-living room

Bequem vom Sofa aus bestellen …

Sind Sie für Ihre Marke an einer maßgeschneiderte Conversational Commerce Strategy interessiert,
dann kontaktieren Sie uns für einen individuellen Workshop.

Dr. Klaus-Holger Kille
06201 9988-50
06201 9988-55
info@brandlogistics.net

Kontakt